Hanna 51

Hanna 51 aus Waldkirch schreibt…

Guten Tag!
Ich bin Hanna, 51 Jahre, seit über 25 Jahre verheiratet und haben zwei Kinder in der Pubertät, die mir täglich wirklich alles abverlangen, was da so möglich ist. Es gibt Tage, da würde ich am liebsten davon laufen. Das geht natürlich nicht, das weiß ich auch.
Nun aber zu meinem Problem. Wenn ich als mal wieder so fertig bin, suche und wünsche ich von meinem Mann Zärtlichkeit, Geborgenheit und ab und zu auch mal eine Entspannung. Der Wunsch nach Entspannung wird mir immer mehr verwehrt. Das finde ich absolut nicht o.k.! Nein, ich habe sogar den leisen Verdacht, dass er sich seine Entspannungen inzwischen außerhalb holt oder geben lässt. Er nimmt mich, wenn wir gemeinsam auf der Couch sitzen auch in den Arm und streichelt mich. Sobald ich jedoch mehr möchte, versucht er abzulenken mit fadenscheinigen Ausreden wie: „ich bin müde, ich bin so kaputt, heute nicht, fühle mich nicht so wohl usw.“ Das ist doch nicht normal denke ich. Oder was meint ihr? Auf jeden Fall möchte ich eine Entspannungsmassage von eurem Alonso. Ich werde ihn anrufen.
Euch wünsche ich weiterhin viel Erfolg und macht bitte weiter so.
Gruß Hanna